Bim spürbar und erlebbar

In der Arbeitswelt, in der Wirtschaft und im «normalen» Leben werden wir dauernd mit der Digitalisierung konfrontiert. Es gibt verschiedene Methoden wie BIM, Industrie 4.0 oder Lean-Konzepte, welche uns zum Verständnis gewisse Leitplanken zur Verfügung stellen.

Wie kann die Digitalisierung mit all ihren Vorteilen sichtbar, spürbar und erlebbar gemacht werden? Wie können Handwerksbetriebe teilhaben an diesen komplexen Vorgängen? Wie implementieren wir diese Anforderungen in die berufliche Aus- und Weiterbildung?

Am Schönsten ist es, die Komplexität an einem Beispiel zu zeigen. Nennen wir das Beispiel «Lotti». «Lotti» ist eine Kuh (eine Trauffer-Kuh), riesig, überragend, schwer, elegant und agil, geradezu prädestiniert als Botschafterin für die Digitalisierung, für das Schweizer Holz und für die Leistungsfähigkeit der Holzbranche. Lotti wird nicht nur in einer Cloud stehen, wo jeder noch so kleine Betrieb einen Teil von ihr herunterladen und selbst produzieren kann, sie wird auch in «echt» an der Holz 2019 in Basel stehen und vor Ort aus den gefertigten Teilen fertig gestellt werden. Sie wird dabei unterstützt von BIM, RFID’s, GUID’s, Parametrisierung, CNC, ERP-Integration, Drohnen und Robotern, eben all den Dingen, die zu einer modernen Kuh gehören.

Gerne rufen wir alle Schreinereien und Zimmereien auf, Lotti zu unterstützen und sie an der HOLZ in Basel zur Vollendung zu bringen. Mehr Informationen dazu folgen im Sommer.

Wann: täglich, Dienstag – Samstag
Wo: Halle 1.1, Zukunft Holz

Holz Trauffer Kuh

Zukunft Holz

Innovationsforum

Fokus Bildung